Müllentsorgung

Wohin mit den Müll seines Tages?

In der katholischen Kirche Wädenswil wird zurzeit Abfall gesammelt – allerdings nicht physischer, sondern sozusagen Seelenmüll: Gläubige können all das, was sie seelisch und geistlich belastet und was sie loswerden möchten, auf Papier schreiben und dieses in einen Sammelbehälter werfen. Am Aschermittwoch (10. Februar) holt dann ein Müllwagen die Ware ab und fährt sie nach Einsiedeln.

Probieren wir's doch heute auch mal mit dieser Art der Müllentsorgung.

Hol Dir Stift und Zettel und schreib Dir Dein Müll ABC des heutigen Tages auf. Was hat dich heute aufgeregt, was war nervig, was hat dich belastet und was ist alles schief gelaufen? A wie Arschwetter, B wie beschissenes Internet, C wie Chaos am Schreibtisch, .... Schau mal wie weit Du in 3 Minuten kommst. Du kannst auch Buchstaben auslassen. Und hier Dein Countdown.

Countdown

So und jetzt zerknüll Deinen Zettel und wirf ihn in den Papiereimer. 

Gott ist übrigens auch so ein Papierkorb. Bei ihm kannst Du heute Abend all diesen Müll abladen. "Auf ihn mit gemüll!

Als Abschluss kannst Du dieses Abendgebet sprechen:

Gott,
du allein weißt,
was dieser Tag wert war.
Ich habe vieles getan
und vieles versäumt.
Ich habe vieles versucht
und vieles nicht vollendet.
Ich bin den Meinen
viel Liebe schuldig geblieben.
Ob dieser Tag
seinen Ertrag brachte,
weiß ich nicht.
Du allein siehst es.
Ich lege ihn in deine Hand.
Ich bin umgeben von Nacht.
Aber ich weiß,
dass ein Morgen kommt
und die Sonne aufgeht:
deine Liebe
und dein Licht.

Jörg Zink, Wenn der Abend kommt. Kreuz Verlag 1982–2001 © beim Autor/ auf folgender Webseite zu finden:Den Tag in Gottes Hand zurücklegen - ELKB (bayern-evangelisch.de)

 

Aktuelles
Jugendarbeit des EJA trotz Corona